Konfirmation

Gott stärke dich mit seiner himmlischen Gnade,
dass du zu ihm gehörst allezeit
und täglich zunimmst im Heiligen Geist
bis zur Vollendung in seinem ewigen Reich.

Konfirmationssegen aus England

Was passiert bei der Konfirmation?

Konfirmation bedeutet zweierlei: Bestätigung und Bestärkung

Mit ihrer Antwort auf die Konfirmationsfrage bestätigen die Konfirmanden, dass sie glauben, was ihnen Gott in der Taufe einmalig und unumstößlich zugesagt hat: "Du bist mein geliebtes Kind!" Mit dieser Bestätigung bekräftigen sie zugleich ihre Mitgliedschaft in der Kirche. 

Den Konfirmanden wird die Hand zum Segen aufgelegt. Dieser Segen bestärkt sie in ihrem Glauben, bittet um Gottes Geist und gibt ihnen Kraft für den Weg zum Erwachsensein. 

Wann wird die Konfirmation gefeiert?

Der Konfirmationsgottesdienst wird als Abschluss des Konfirmandenunterrichts gefeiert.

Wann findet der Konfirmandenunterricht statt?

Jugendliche besuchen den Unterricht normalerweise während des achten Schuljahres. Der gesetzlich vorgegebene Zeitpunkt für den Unterricht ist der Mittwochmittag, in der Regel von 15-17 Uhr. Schulen sind verpflichtet, diesen Mittag während des achten Schuljahres für den Konfirmandenunterricht freizuhalten (vgl. hierzu § 1 Abs. 4 Schulbesuchsverordnung).

Wer kann sich zum Konfirmandenunterricht anmelden?

Zum Konfirmandenunterricht anmelden können sich alle evangelischen Jugendlichen im entsprechenden Alter. Wenn das Bedürfnis besteht, kann eine ausgebliebene Konfirmation auch in späterem Alter nachgeholt werden. Die Anmeldung geschieht meist ein halbes Jahr, bevor der Unterricht beginnt.

Das Anmeldeformular gibt’s hier. Damit kann nach Absprache die Anmeldung zur Konfirmation beim Pfarramt erfolgen.

Kann auch ein Jugendlicher konfirmiert werden, der nicht evangelisch ist?

Natürlich können Jugendliche aus anderen Konfessionen in die evangelische Kirche übertreten, um konfirmiert zu werden, wenn sie das wünschen. Die Konfirmation ist Zustimmung der Konfirmanden zur Mitgliedschaft in unserer evangelischen Kirche in Württemberg. Darum kann nur konfirmiert werden, wer auch Mitglied ist bzw. wird. 

Kann auch ein Jugendlicher konfirmiert werden, der nicht getauft ist?

Ja, wer noch nicht getauft ist, kann auch konfirmiert werden. In diesem Fall bedeutet die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht zugleich auch die Anmeldung zur Taufe. Der Jugendliche wird dann im Laufe des Jahres getauft und schließlich mit den Mitkonfirmanden konfirmiert.